Rezension: Der Schluss-mach-Pakt/Shana Norris

Reaktionen:  
Rezension:
DER SCHLUSS-MCH-PAKT
NORRIS, Shana

 Buchzusammenfassung

Avery, deren Mutter einst von einem Tag auf den anderen verschwunden ist, möchte nach Costa Rica, um dort an einem Projekt teilzunehmen (damit sie eine gute Ärztin wird) und um dort auch vielleicht auf ihre Mutter zu treffen. Doch dies kostet ein Vermögen, das sie nicht besitzt. Ihre Erzfeindin Hannah weiß um deren Geldnot, macht ihr ein Angebot: Avery soll Hannahs Freund dazu bringen, mit ihr Schluss zu machen. Gelingt Avery dies, so bekommt sie von Hannah 500Euro. 
Avery beginnt, doch hat sie die Rechnung ohne Zac gemacht, für den ihr Herz heftig zu schlagen beginnt...


Umschlag des Buches

Typischer cbj-Umschlag: Frech, locker, jugendlich. Doch besonders schön und vom Hocker reißend, finde ich ihn nicht.

Der Schreibstil

Jugendliche Ausdrücke werden benutzt, ohne fehl am Platze zu wirken. Nichts scheint aufgesetzt. Der Schreibstil ist leicht, flockig, kann aber durch die guten Gefühlsbeschreibungen an Punkte sammeln. 

Der Inhalt

Nun, ja... Was soll ich hierzu schon Großartiges sagen?
Man kann sich oft schon denken, wie alles enden wird, man findet keine Überraschungen, doch hat Shana Norris auch manch interessanten Einfall (ist Zac mit seiner besonderen Art zu verdanken) eingebaut. 
Alles liest sich eben flüssig, spannend. Man findet flott in die Geschichte, nichts scheint aufgesetzt. Wie man es bei solchen Geschichten erwartet, ist der Roman sehr jugendlich, läuft nach Schema X ab, wobei ich sagen muss, dass die Protagonisten als nicht stereotypisch hervorkommen und im Roman auch ein tieferer Sinn liegt.
Obwohl: Es gibt Momente, in denen einem das Gefühl kommt, dass diese Szenen voller Klischees stecken.

Die Charaktere

Avery wird sehr lebensecht dargestellt, fand meine Sympathie auf Anhieb. Sie ist keine Heldin, sie hat auch ihre Schwächen, menschliche Schwächen, sodass man sich auf keinen Fall über Perfektion beschweren kann.
Zac ist durch seine Lebendigkeit sehr anziehend, überwältigend. Ich mochte ihn sehr gerne, da er er selbst ist, kein dunkler, gefährlicher Typ, dem man nicht zu nahe kommen darf...
Alle Personen besitzen ihre eigenen Charakterzüge, sind sehr verschieden.

Das Ende

Ich fand das Ende nicht klug, nicht besonders. Man kann es sich schon denken, ist nicht überrascht. Es steckt voller Klischees, die man überall schon irgendwann irgendwo gelesen/ gesehen hat. 

Es gibt natürlich ein Happy End...

Fazit

Ein frisches Jugendbuch, das unterhaltend ist, mit einem Hauch Tiefsinnigkeit aufwartet, doch auch Punkte wegen der vielen Klischees verliert.

4/5

Titel: Der Schluss-mach-Pakt
Autor(in): Norris, Shana
Verlag: cbj                                                        Preis: (Taschenbuch) +/- 9Euro  

1 Kommentar :

  1. Huhu ;),

    Ich gebe die zu 100 % Recht! Das Buch ist im Grunde ein typisches, ein wenig klischeehaftes Jugebdbuch, doch es stecken ein paar tolle Ideen drin. Vor allem Zac war mir auch sehr sympathisch ;).

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über Kommentare jeglicher Art freuen! Denn sind es doch die Kommentare, die den Blog beleben...