Rezension: Vertraute der Sehnsucht/Lara Adrian

Reaktionen:  
Rezension:
VERTRAUTE DER SEHNSUCHT            Band 11 der Midnight Breed-Serie
ADRIAN, Lara

Buchzusammenfassung


 Acht Jahre lang ist Kellan Archer spurlos verschwunden, der Mann, den Mira von ganzem Herzen liebt, dem sie sich hingegeben hat und der ihr Leben in Scherben zurücklässt, als er in einer verhängnisvollen Nacht mit einer Lagerhalle in die Luft fliegt.

Und eines Tages bekommt sie, zur Strafe wegen einer begangenen Untat, den Auftrag, einen bedeutenden Wissenschaftler zum Friedensgipfel zwischen Stammesvampiren und Menschen zu begleiten, ihn zu beschützen. Doch sie werden entführt und ein dunkles Geheimnis kommt ans Licht, dass in Mira schreckliche Zweifel hervorkommen lässt...




Der Umschlag des Buches


Das Cover ist nicht atemberaubend noch sehr einfallsreich, doch trotzdem ganz schön anzusehen. Das Männergesicht soll wohl Kellan darstellen, doch konnte ich seinen Namen, das Bild, welches ich mir von ihm machte, nicht mit diesem Gesichte in Einklang bringen.

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist locker gehalten, bringt die Gefühle der jeweiligen Personen herüber, fesselt, gefiel mir aber an manchen Stellen wegen mancher (Kraft-)Ausdrücke einfach nicht, denen ich in einer Geschichte nicht begegnen möchte, auch wenn es sich doch zum Teil um einen Erotikroman handelt. 
Nicht als prüde sollte man mich jetzt beschimpfen, schließlich benutze ich diese Wörter selber des Öfteren (wenn nicht tagtäglich), doch in Zusammenhang mit manchen Szenen fand ich es einfach zu obszön, als dass ich daran Spaß haben konnte.

Der Inhalt

 So richtig packte mich die Geschichte nur durch die Spannung, durch das aufzudeckende Geheimnis, durch diese Intrige, die aufschlussreich am Ende gelöst wird, für nachkommenden Stoff in den Folgebänden sorgt.
So verging ich nicht vor Langeweile, konnte mich aber nicht in die Liebesgeschichte einfinden, weil die Figuren mir zu distanziert blieben. (Mehr dazu in Charaktere.)

Obwohl es sich um einen der zuletzt erschienen Romane dieser Reihe handelt, ich nie einen der vorigen las, fand ich mich gut in der Geschichte zurecht, weil diese mit einer eigenen aufwartete. Gleichzeitig trifft der Leser auf bekannte Personen wieder (denen ich in diesem Falle nicht bekannt war), erfährt mehr über ihr weitergeführtes Leben. Genug wird erklärt, vieles nur angedeutet, aber nicht so, dass der Leser, der die vorigen Bände nie aufgeschlagen hat, nichts verstehen würde. Demnach konnte ich mir manche Begebenheiten zusammenreimen, ohne verwirrt, ratlos zurückzubleiben.  Und meine Neugierde wurde mächtig geschürt.

Und auch das Feuer der Liebesbeziehung konnte nicht auf mich übergreifen, was wirklich schade war, denn das Potenzial, der Plot war vorhanden.


Die Charaktere

Miras Schicksal berührte mich nicht so, wie es das gekonnt hätte. Zu fremd blieb sie mir, zu unbekannt. Vieles erfährt man über sie, aber eine richtige Bindung konnte ich eigenartigerweise nicht aufbauen.  Zu kalt bleibt auch ihre Trauer.

Genau so verhielt es sich mit Kellan, dessen Liebe zu Mira einfach unterging. Schwierig ist dieses Gefühl zu erklären, doch versuche ich den Sprung: Ich nahm ihre Liebe als diese an, empfand aber keine Befriedigung, als beide sich wieder vereinten. Auch die Erotik erfasste mich nicht, schien sie an manchen Stellen zu deplaziert.

Fazit


Eine intrigante, actionreiche Geschichte, deren Liebesgeschichte mich leider nicht überzeugen konnte, obwohl die Storyline für die Tragik, die ich liebe, vorhanden war.

Ich vergebe

3,5/5

(nach Verstand vergebene Punktzahl)

Titel: Vertraute der Sehnsucht
Autor(in): Lara Adrian
Verlag: LYX Egmont                                                Preis: circa 10Euro

Hier der Link zur Verlagsseite.               

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über Kommentare jeglicher Art freuen! Denn sind es doch die Kommentare, die den Blog beleben...