Rezension: Twisted perfection Ersehnt / Abbi Glines

Reaktionen:  
Rezension:
TWISTED PERFECTION ERSEHNT                                Band 1
GLINES, Abbi



(Quelle


Buchzusammenfassung

Nach einer traumatischen Kindheit wird Della von ihrer einzigen Freundin in die Welt hinausgelassen, damit sie Erfahrungen sammelt. Della fährt mit dem ihr geschenkten Auto fort. Und trifft an einer Tankstelle bei Rosemary-Beach auf Woods, der ihr Herz höherschlagen lässt.
Aber können Della und Wood die Herausforderungen meistern, die sich ihnen in den Weg stellen?

Der Umschlag des Buches

Man sieht nicht besonders viel, trotzdem ist es schön anzusehen und passt sicherlich zur Rosemary-Beach-Reihe

Der Schreibstil

Mit dem Schreibstil konnte ich mich nicht anfreunden. Locker, flüssig, ohne übertriebene Jugendsprache. Ich fand ihn zu schlicht und einfach nicht schön. Mir fehlte die Poetik oder zumindest das Gefühlvolle, welches den Roman als Wirkliches hätte darstellen können.

Der Inhalt

Die platten Dialoge, die fade, hohle Handlung fühlten sich falsch an, konnten mir nichts abringen.
Ein einziges Mal habe ich mich an einem Gespräch erfreuen können: Die Frotzeleien zwischen Woods und seinen Freunden am Anfang des Romans.

Ein ernstes Thema wird angesprochen, das auch einigermassen gut behandelt wird. Leider ist dies nicht ausreichend genug, um dem Roman die nötige Stütze zu verleihen, um sich über Wasser zu halten. Vor allem liegt dies wohl an den Protagonisten und am Schreibstil.

Das Hin und Her schaffte es ebenso absolut nicht, mich zu überzeugen. Es gestaltet sich als allzu stereotypisch, durchgekaut, uninteressant. Und kitschig.
 Die Liebesgeschichte ist zu stumpf, hat gar nicht die nötige Zeit bekommen, um sich zu entwickeln. Demnach gingen mir die Emotionen selten unter die Haut. Meinerseits gab es kein Anhimmeln dieser Liebesgeschichte.
Und die Erotikmomente sind deplatziert, können keine richtige Spannung noch 'Hitze' verströmen.

Außerdem scheint Abbi Glines darin verliebt zu sein, Eifersüchteleien unnötiger Art zu beschreiben. Es halten viele Einzug in die Geschichte, und Woods Beschützerinstinkt ist an manchen Stellen übertrieben.


Die Geschichte hatte Potenzial, das nicht vollständig ausgeschöpft wurde oder durch den Schreibstil, in meinen Augen, an Bodenständigkeit, an Glaubwürdigkeit eingebüßt hat.

Die Charaktere

Obschon Della interessant gestaltet ist, gelang es mir dennoch nicht, irgendeine Beziehung zu ihr aufzubauen. Ganz konnte ich mich nicht in sie hineinversetzen. Ich bin ihr genau so wenig wie Woods verfallen.
Woods, der im Klappentext als äußerst charmant beschrieben wird, ist zu undefiniert, nichtssagend. Er weist keinerlei Merkmale auf, die mich zu einem gefühlvollen Schwärmen und Schmachten bringen.

Andere Charaktere können auch nicht begeistern. Ihr Sein unterscheidet sich kaum voneinander, ihr Typ ändert wenig. Liebenswürdig sind sie nicht.


Fazit

Nachdem ich mich sehr auf das Buch gefreut habe, hätte ich gedacht, dass ich mit all diesen Kritikpunkten mehr noch als enttäuscht wäre, jedoch verspüre ich nur Gleichgültigkeit dem Roman gegenüber. Dieser Teil hat mir gereicht, und ich denke, ich werde diese Reihe nicht fortsetzen.

1,5/5

Titel: Twisted perfection Ersehnt
Autor(in): Abbi Glines
Verlag: Piper                                                      Preis: circa 9Euro

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über Kommentare jeglicher Art freuen! Denn sind es doch die Kommentare, die den Blog beleben...